Garri Kasparow: Vernichtung des Verteidigers

Anlässlich des 53. Geburtstages von Garri Kasparow gibt es eine passende Taktikaufgabe. Der 13. Weltmeister ist als universeller Angriffsspieler bekannt, welcher das Schachpublikum oft mit tollen Opfern begeisterte. Gegen den späteren Weltmeister Vishy Anand spielte er als Weißer eine tolle Sizilianisch-Partie, in welcher er seinen Gegner förmlich einschnürte. Nach dem 31. Zug von Schwarz war folgende Stellung auf dem Brett:

Wie leicht ersichtlich, steht Schwarz ziemlich beengt. Der Bauer f6 ist ein echter Pfahl im Fleische, die weißen Leichtfiguren auf b6 und d5 dominieren förmlich die schwarzen Schwerfiguren, die Dame auf h6 steht bereits in Angriffsposition, auch der Turm auf f3 ist jederzeit zum Schwenk bereit – die schwarzen Figuren hingegen fristen ein kümmerliches Dasein, insbesondere der Läufer auf h8. Im Moment aber, so scheint es, hat Schwarz die neuralgischen Punkte gedeckt. Dennoch gibt es einen Zug, der die Hilflosigkeit der schwarzen Figuren offenbart und den weißen Angriff zum Erfolg führt. Wer findet ihn?

Viel Spaß beim Knobeln! Die Lösung gibt es in einer Woche am 20.04.2016.

Print Friendly
FacebookGoogle+TwitterEmpfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.